Wer wird bei Borussia die meisten Scorerpunkte (Tore + Torvorlagen) in der Liga aufweisen und wie viele werden es sein?

 

Während es beim besten Torschützen vor Saisonbeginn noch Uneinigkeit bei Borussias Fans gab, fiel die Wahl in der Scorerliste eindeutig aus. An Marco Reus führte dann letzten Endes auch kein Weg vorbei. Wie viele Teilnehmer der Borussen-Umfrage 2011/12 dies vorhersahen, zeigt Frage 10.

 

1. Marco Reus (403 Stimmen, 77,65%)

2. Igor de Camargo (61 Stimmen, 11,75%)

3. Mike Hanke (22 Stimmen, 4,24%)

4. Juan Arango (17 Stimmen, 3,28%)

5. Mathew Leckie (5 Stimmen, 0,96%)

6. Raúl Bobadilla (4 Stimmen, 0,77%)

7. Lukas Rupp (3 Stimmen, 0,58%)

7. Havard Nordtveit (3 Stimmen, 0,58%)

9. Michael Bradley (1 Stimme, 0,19%)

 

Top1: Bierchen

Top2: Phrasenschwein

Top3: petermitoe, ;-)

 

Flop1: Floyd74

Flop2: Scholes-goal

Flop3: El Adonal

 

Die einfachste Frage dieser Umfrage war zweifelsohne jene nach Borussias Topscorer. Schon in der Spielzeit 2010/11 setzte sich Marco Reus hier souverän durch. Im vergangenen Jahr führte erneut kein Weg an ihm vorbei. Mit 18 Toren und 8 Vorlagen war er selbst ligaweit gut dabei. Die korrekte Punktzahl von 26 sagten nur Bierchen und Phrasenschwein korrekt voraus, wofür ihnen die beiden Top-Plätze gebühren. Das Schweinchen verpasst den ersten Rang durch die zusätzliche Einschätzung, dass sich die Punkte auf „9 Tore, 17 Vorlagen“ verteilen, was eher eine Umkehrung der Realitäten darstellt.

 

Auch weasle sah Reus eher als Vorlagengeber mit 15 Vorbereitungen und insgesamt „25-27 Scorerpunkten“. Sehr nah dran am Gesamtergebnis waren zudem Lothar („Mindestens 25“), Udosch (27), Kaichen, onli, Nic und L.E.O. van Aken (je 25), wobei letztere eine gute Begründung mit einfließen ließ, dass Reusdieses Mal immer auch mitspielende Stürmer neben sich hat, die er suchen wird.

 

;-) kommt zwar mit seinen „12 Tore und ebenso viele Vorlagen“ nur auf 24 Scorerpunkte. Erschreckend präzise aber seine Ergänzung, dass uns diese „im Sommer 16 Millionen bringen.

 

Gleichfalls den Reusschen Abgang ahnte bredemann voraus, wobei er nicht die annähernde Ablöse, sondern den neuen Verein nannte: „Zudem kommt das Angebot von Borussia Dortmund, wiederum Deutscher Meister und damit schön liquide geworden, und Marco ist auch weg.“ Damit hätte er aber schließen sollen, denn seine folgende Analyse wurde in diesem Sommer, bzw. wird hoffentlich in den kommenden Jahren endgültig ad absurdum geführt: „Von den Transfereinnahmen kaufen wir 4 Durchschnittsspieler, von denen einer halbwegs bundesligatauglich ist, der Rest aber eher eine Belastung darstellt. Diese werden uns nachdem sie vier Jahre ein fürstliches Gehalt kassiert haben, ablösefrei verlassen.

 

Mit 18 Scorerpunkten (6 Tore + 12 Vorlagen) erstaunlich gut landete Juan Arango borussenintern auf Rang 2. petermitoe, der sich ebenfalls auf Reus festlegte, erwähnte daneben, dass der Venezolaner „dieses Jahr unfassbare 12 Tore auflegt, aber 4 Tore selbst erzielt“.

 

Scholes-goal scheint eine Vorliebe für Australier mitzubringen, denn Mathew Leckie in seiner Debütsaison gleich „20 Tore + 9 Vorlagen“ zuzutrauen, war mehr als nur optimistisch. Center08 überschätzte in gleicher Weise Igor de Camargo (14 Tore, 14 Vorlagen) wie terry und devy Raul Bobadilla 18 Scorerpunkte ein wenig zu unrecht zuschrieben. Inwiefern Tobsen vielleicht hätte Recht behalten können, dass Michael Bradley mit ebenfalls 18 Punkten noch hätte ganz groß rauskommen können bei Borussia, werden wir in diesem Leben leider nicht mehr erfahren.

 

ElAdonal steigerte sich bei seinem Tipp auf de Camargo in seine eigene Traumwelt, wie er selbst einräumte. Dass er ihn als „menschlich einwandfrei“ einstufte, dürfte nicht nur in der Bundeshauptstadt geteilte Meinungen hervorrufen. Ihn aber als „Schaltzentrale, das Nervenzentrum hinter den 3-Kontinente-Spitzen Hanke Boba Leckie“ zu erklären, war ein wenig zu utopisch.

 

Garrincha wollte in seiner ihm eigenen Art auf die Torungefahr von Mike Hanke hinweisen, dem er „25 assists, 0 Tore“ unterstellte. Es sollte anders kommen, denn der Ex-Schalker entwickelte mit 8 Treffern durchaus eine gewisse Torgefahr, während er nur 4 Tore vorbereiten konnte.

 

Floyd74 sah Reusgehemmt aufgrund der hohen Erwartungshaltung... Dafür wird Nordfight umso mehr auf sich aufmerksam machen.“ Der Norweger tat dies zweifelsohne, was aber ganz bestimmt nicht auf seine Torbeteiligungen zurückzuführen war. Der Postmann007 begründete seine Benennung von Nordtveit („2 Tore und 12 Vorlagen“) immerhin u. a. mit „3 weiten Einwürfen, was der Trainer nicht sehen will, da er ja ein KLEIN - KLEIN - Direkt vorzieht!


Folge uns auf Twitter