Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 76

Wer wird für Borussia die meisten Tore in der Liga schießen und wie viele werden es sein?

 

Es gab einmal eine Zeit, in der spielte Luuk de Jong tatsächlich noch nicht für Borussia, auch wenn sich in den letzten Monaten alles nur um diesen einen Spieler zu drehen schien. Welchen Spielern vor der letzten Saison am ehesten zugetraut wurde, Borussias Tore zu erzielen, darüber klärt Frage 9 der Borussen-Umfrage auf.

 

1. Igor de Camargo (279 Stimmen, 53,55%, 13,22 Tore im Schnitt)

2. Marco Reus (168 Stimmen, 32,25%, 11,59 Tore im Schnitt)

3. Raúl Bobadilla (47 Stimmen, 9,02%, 12,9 Tore im Schnitt)

4. Mike Hanke (14 Stimmen, 2,69%, 10,71 Tore im Schnitt)

5. Mathew Leckie (8 Stimmen, 1,54%, 10,67 Tore im Schnitt)

6. Joshua King (3 Stimmen, 0,58%, 12,5 Tore im Schnitt)

7. Juan Arango (2 Stimmen, 0,38%, 10 Tore im Schnitt)

 

Top1: schleriberi

Top2: Block19er

Top3: dahlin12

 

Flop1: nudelaug

Flop2: cappo

Flop3: lupenreinerhattrick

 

Nein, nicht Marco Reus war der größte Hoffnungsträger unter Borussias Torjägern vor Beginn der letzten Saison. Igor de Camargo wurden von mehr als der Hälfte der Borussen-Fans sogar noch mehr Tore zugetraut. Exemplarisch sei cappo genannt, dessen „25 Tore oder mehr“ der belgische Brasilianer um ganze 20 (oder mehr) unterschritt.

 

Selbst der tatsächliche Topscorer konnte aber nicht jedermanns Erwartungen voll umfänglich erfüllen. „24 Tore, alle mindestens aus 16 m.“, hätte Reus nämlich erzielen sollen, wenn es nach Garrincha gegangen wäre. Dies gelang nicht ganz, trotzdem sicherte sich der Nationalstürmer zum Abschied den Hattrick. Genau wie 2010 (8 Tore) und 2011 (10 Tore) schnappte er sich die interne Torjägerkanone. Im vorletzten Jahr musste er sich den Titel noch mit Roel Brouwers teilen. Die Torgefährlichkeit unserer Innenverteidigung ließ in dieser Spielzeit aber arg zu wünschen übrig. Weder Brouwers noch Dante noch Stranzl erzielten einen Treffer.

 

Dass man auch mit einer kurzen, knappen Antwort in der Umfrage aufs Top-Treppchen steigen kann, beweist schleriberi, der mit einer simplen Nennung von Reus und der korrekten Toranzahl 18 optimal abschneidet. Der Postmann007 (16) sowie klinge und VfL_David (je 15) landen bei Reus jeweils sehr nah am korrekten Ergebnis. Die weiteren Top-Plätze gehören dann aber doch wieder denjenigen, die mit gewissen Zusatzinformationen Bonuspunkte sammeln konnten.

 

So liegt Block19er sehr gut, dass er „überragende 15 Tore und nahezu 30 Scorer-Punkte erzielt, die Reus mit nach Polen bringen. Er krönt damit seine letzte Saison im Trikot mit der Raute.“ Bittere Wahrheit wurde die Prognose von dahlin12, er sei „nach der Saison leider weg (Dortmund). Immerhin gibts ne Menge Kohle.“ Obwohl der User ihm „nur“ 11 Tore zutraute, reicht die kassandraartige Nennung des abstoßenden Neuklubs für einen Top3-Platz.

 

Mit 18 Toren überstrahlte der inzwischen tatsächlich beim BVB gelandete Nationalstürmer seine (ehemaligen) Mannschaftskameraden, von denen Mike Hanke (8 Tore), Patrick Herrmann und Juan Arango (je 6 Tore) noch am nächsten an ihn heranrückten. 1 einziges Tor erzielte Raul Bobadilla bei seinem letzten großen Auftritt in der Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg. Knappe 9 % der Borussen-Fans hätten ihm einiges mehr zugetraut. lupenreinerhattrick sei hier exemplarisch genannt, der „unserem Teufelskerl unglaubliche 16 Buden“ zutraute, denn: „der Trainer hat ihn zur Torfabrik gewandelt.“ Wer Lust auf Freibier hat, sollte bei Floyd74 dessen Wetteinsatz einfordern, denn dieser versprach vollmundig: „15 Buden macht der Büffel!!! Favres Kur, Zuckerbrot und Peitsche, lassen den Knoten platzen. Darauf setz ich 50 Liter Veltins!!!

 

stevie438 bezog den vermeintlichen Egoismus des Argentiniers mit in seine Antwort ein („Er macht 15 Tore (14 zuhause) ohne eine einzige Vorlage zu geben“) und lag selbst damit falsch. Tatsächlich legte Bobadilla immerhin doppelt so viele Tore auf wie er selbst erzielte.

 

Nur 3 Stimmen fielen auf Joshua King. Albert Bundy („King macht 13 Tore dicht gefolgt von Reus mit 12 Toren“), BrianCohen (9 Tore) und Jagger (12 Tore) erhofften sich ein wenig zu viel von Manchesters Leihgabe. Gefloppt werden aber mal wieder alle von Umfrage-Liebling nudelaug mit folgender grandiosen Fehleinschätzung: „Neun Tore gibts für den Argentinier, auf den Plätzen folgen (ein im Vergleich zur Vorsaison schwacher) Marco Reus sowie Mathew Leckie. Sollte Dante bei Borussia bleiben, wird er bei Standards torgefährlich bleiben.


Folge uns auf Twitter