Die Play-Offs für die Europa League Gruppenphase sind beendet. Am morgigen 30. August wird es auch für Borussia ernst, wenn ab 13 Uhr in Monaco die Gruppen ausgelost werden. Borussia wird den 2. Lostopf beheimaten. Welche Teams ihr dabei zugelost werden könnten, haben wir im Folgenden zusammengefasst. Möglich wäre z. B. eine Gruppe mit Manchester United, Espanyol Barcelona und die Glasgow Rangers. Alternativ wäre aber auch eine weniger attraktive Gruppe mit z. B. Besiktas Istanbul, Qarabag Agdam und PFK Oleksandriya denkbar.

 

Lostopf 1:

FC Sevilla

FC Arsenal

FC Porto

AS Rom

Manchester United

Dynamo Kiew

Besiktas Istanbul

FC Basel

Sporting Lissabon

ZSKA Moskau

VfL Wolfsburg

Lazio Rom

 

Lostopf 2:

PSV Eindhoven

FK Krasnodar

FC Kopenhagen

Celtic Glasgow

Sporting Braga

KAA Gent

Borussia Mönchengladbach

FK Astana

Young Boys Bern

Ludogorets Rasgrad

Apoel Nikosia

Eintracht Frankfurt
 

Lostopf 3:

AS St. Etienne

Qarabag Agdam

Feyenoord Rotterdam

FC Getafe

Espanyol Barcelona

Malmö FF

Partizan Belgrad

Standard Lüttich

Wolverhampton Wanderers

Stade Rennes

Rosenborg Trondheim

Basaksehir Istanbul

 

Lostopf 4:

Vitoria Guimaraes

AZ Alkmaar

Slovan Bratislava

Trabzonspor

Wolfsberger AC

PFK Oleksandriya

Glasgow Rangers

LASK Linz

F91 Düdelingen

FC Lugano

CFR Cluj

Ferencvaros Budapest

 

Ab dem 19. September dieses Jahres wird Borussia mindestens sechs Partien in der Gruppenphase der Europa League absolvieren dürfen. Die Spiele werden bis zum 12. Dezember jeweils im 2-3-Wochen-Rhythmus an einem Donnerstagabend um 18.55 Uhr oder 21 Uhr ausgetragen. Sollte Borussia danach in einer der 12 Vierergruppen zu den beiden besten Teams gehören, würde sie in die Runde der letzten 32 vorrücken und es ginge Ende Februar 2020 weiter – im Idealfall bis ins Finale. Optimisten können für den 27. Mai 2020 vorsorglich ein Hotelzimmer in Gdansk buchen. Das Stadion im polnischen Finalort fasst insgesamt 41.620 Zuschauer.

 

 

  • 26. Januar 2020 @ballreiter Du näherst Dich deiner Topform!
  • 26. Januar 2020 So kritisch wie Sky heute #Toennies zu seinem #Rassismus befragt hat, war man zuletzt gegenüber Beckenbauer bei der #Sommermärchenaffäre.
  • 25. Januar 2020 @heinzkamke Marcel Halstenberg schon, Jochen Breyer nicht
  • 25. Januar 2020 @s_hermanns Mooie aanvaller, heel wat jammer!
  • 25. Januar 2020 @frankie1960 Ja, doch schon so ein bisschen. Und so wie das Spiel bis dahin lief, wird er es bestimmt von oben eingefädelt haben.
  • 25. Januar 2020 Es war das 1.Mal seit wirklich einiger Zeit, daß ich bei Chancen der Fohlenelf überlegt habe, ob der Lange den wohl…
  • 25. Januar 2020 @ullrich001 War auch gegen Mainz, aber damals war Heinz Müller im Tor.

Folge uns auf Twitter