Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 78

Bayern MünchenMit einem Viertelhundert Punkten geht Borussia Mönchengladbach in die Winterpause. Beim 1:1-Remis in München konnten die Gladbacher knapp vierzig Minuten lang sogar vom ganz großen Coup träumen, nachdem Thorben Marx einen umstrittenen Handelfmeter sicher verwandelt hatte. In der 59. Minute aber gelang Shaqiri der Ausgleich.

 

Der Herbstmeister dominierte über 90 Minuten das Spiel, kam in der ersten Hälfte aber nur selten zu echten Torchancen. Deren größte hatten Franck Ribéry, dessen Schuss ter Stegen über die Latte lenkte, und Dante, der nach einer Ecke seinen Kopfball nur knapp zu hoch ansetzte. Den Borussen gelang außer dem Führungstor im Spiel nach vorn wenig. Beinahe allerdings hätte Manuel Neuer erneut für Gladbacher Glücksgefühle gesorgt. Der Nationalkeeper lud Herrmann durch einen desorientierten Ausflug an die Außenlinie dazu ein, das leere Bayern-Tor anzuvisieren. Der mitgelaufene Dante konnte Herrmanns Versuch aber rechtzeitig stoppen.

 

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Bayern den Druck. Schweinsteigers Schuss aus kurzer Distanz parierte ter Stegen bravourös. Dante verfehlte nach einem Eckball zum zweiten Mal knapp das Tor seines einstigen Arbeitgebers. In der 59. Minute dann war es ausgerechnet der Gladbacher Torschütze Thorben Marx, der den Ausgleich verschuldete. Seinen schlampigen Querpass im eigenen Strafraum nutzte der eingewechselte Shaqiri zu einem strammen Schuss ins kurze Eck. Die Bayern drängten auf den Siegtreffer und kamen neben zahlreichen Eckbällen auch zu mehreren gefährlichen Freistoßsituationen, wiederholt verschuldet durch den unglücklich agierenden Cigerci. Einen davon zirkelte Shaqiri nur knapp über das Gladbacher Tor. Ribéry, Alaba, Schweinsteiger und Kroos scheiterten mit ihren Schüssen jeweils am überragenden Marc-André ter Stegen.

 

Bayern München: Neuer – Lahm, Boateng, Dante, Alaba – Martinez (38. Shaqiri), Schweinsteiger – Müller (80. Pizarro), Kroos, Ribéry – Mandzukic (57. Gomez).
Borussia Mönchengladbach: ter Stegen – Jantschke, Stranzl, Brouwers, Wendt – Marx, Nordtveit – Cigerci (76. Xhaka), Arango – Herrmann (79. Rupp), Hanke (75. de Camargo).

 

Tore: 0:1 Marx (21., Handelfmeter), 1:1 Shaqiri (59.)

 

Gelbe Karten: Dante – Nordtveit, Cigerci.
Schiedsrichter: Tobias Welz.
Assistenten: Marcel Unger, Rafael Foltyn.
Vierter Offizieller: Markus Wingenbach.
Zuschauer: 71.000.

  • 31. Mai 2020 @VAR_Watch @CollinasErben Das ist das berühmte #Commitment, das vor einigen Wochen unter den Schiedsrichtern beschw…
  • 30. Mai 2020 @kommentator @guek62 Das wirklich heiße Zeug ist Facebook live!
  • 30. Mai 2020 @ballreiter Ist noch Zeit die Stadt zu verlassen?
  • 30. Mai 2020 @s_hermanns Erst wenn auch das letzte Prozentchen verschachert ist, werden auch die Dümmsten merken, dass...
  • 30. Mai 2020 @IBehnisch Salomonisch hat hier ja nicht nur eine Bedeutung.
  • 30. Mai 2020 @NaGoyahZZ Wir hatten die Hoffnung!
  • 30. Mai 2020 @torhamster04 Der Vierte Offizielle trug ganz hygienevorschriftsmäßig einen MN-Schutz, also keinen Grund zur Annahme dass...

Folge uns auf Twitter