Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 78

 

 

Möglichst oft das Lied von der „Insel mit zwei Bergen“ möchte von nun an Marcel Ndjeng hören. Mit dieser Melodie aus der Augsburger Puppenkiste nämlich sollen künftig in der Augsburger Impuls-Arena Tore des heimischen FC gefeiert werden. Der wiederum gab heute die Verpflichtung Ndjengs für zwei Jahre bekannt. Über die Ablösemodalitäten hüllte man sich dabei in Schweigen.

Bei der Borussia hatte man für den Deutsch-Kameruner keine Perspektive mehr gesehen. In der Aufstiegssaison mit vier Toren und dreizehn Vorlagen noch eine zentrale Stütze, hatte Ndjeng in der folgenden Bundesligasaison nur noch sechsmal in der Gladbacher Startelf gestanden. Beim Hamburger SV, wohin er für ein halbes Jahr auf Leihbasis wechselte, brachte er es nur noch auf zwei Kurzeinsätze. Beim FC Augsburg, der die vergangene Zweitligasaison auf dem 11. Platz beendete, wird der Mittelfeldspieler erneut auf Jos Luhukay treffen. Mit dem Niederländer arbeitete Ndjeng bereits in Gladbach und Paderborn zusammen. Luhukay hatte in Augsburg die Nachfolge von Holger Fach angetreten.


Folge uns auf Twitter