Eine Überraschung war es nicht mehr: Borussia hat Marco Rose als neuen Trainer für die kommende Saison verpflichtet. Der 42-Jährige kommt von Red Bull Salzburg nach Mönchengladbach. Mit dem österreichischen Traditionsclub wurde Rose in der vergangenen Spielzeit Meister und wird das in dieser Saison vermutlich wiederholen. Außerdem reüssierte sein Team auch international. In Gladbach bekommt Rose, der als Profi für den VfB Leipzig, Hannover 96 und Mainz 05 aktiv war, einen Dreijahresvertrag. Rose wird seine Assistenten aus Salzburg mitbringen: René Maric, der als Macher der Website spielverlagerung.de überregional bekannt wurde, und den früheren deutschen Nationalspieler Alexander Zickler. Mit Patrick Eibenberger begleitet außerdem ein Athletiktrainer Rose auf seinem Weg an den Niederrhein. Roses offizielle Begründung für den Wechsel stammt aus dem Standardwerk "Poesiealbum für Transferfragen": "Gladbach ist ein toller Verein, der in den 70er-Jahren den deutschen Fußball bestimmt hat, wo viele großartige Spieler gespielt haben. Bonhof, Matthäus, Effenberg - um nur wenige zu nennen. Hans Meyer ist dort auch aktiv. Borussia ist ein Verein auch mit toller Fankultur. Deshalb habe ich mich für die Borusia entschieden." Wie auch immer, Rose hat eine gute Wahl getroffen, Borussia - in Person von Max Eberl - hat Initiative an nötiger Stelle bewiesen und die Fans, die die tolle Kultur ausmachen, können sich auf eine interessante neue Saison freuen. 

  • 04. Dezember 2021 @ballreiter Das biggest Spiel der Bundesrepublik war bereits am vergangenen Samstag.
  • 04. Dezember 2021 @guek62 Ein guter Plasma-TV ersetzt jeden Heizkörper.
  • 04. Dezember 2021 @ko93678955 Wünschen nur das Beste! 🙏
  • 04. Dezember 2021 Der #BVB hat die letzten 6 Spiele gegen die #Bayern alle verloren, bei einer Tordifferenz von 6:21. #BVBFCB ist gen…
  • 04. Dezember 2021 @torhamster04 Vor Wolfsburg, es war 1 Woche vor Wolfsburg. Schöne Grüsse an Markus Reiter und den eiskalten @ulfkirsten9 🙂
  • 04. Dezember 2021 @u_bonnekoh Rummelboxen.
  • 04. Dezember 2021 @ballreiter Schustersbernd hat vor ein paar Wochen in einem Interview mit der Marca sehr über ihn gespottet.

Folge uns auf Twitter