Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 78

Dortmund 09Borussias Erfolgsserie ist gerissen. In Dortmund holten sich die Gladbacher mit einem 0:1 die erste Pflichtspielniederlage der Saison ab. Das Tor des Tages fiel auf kuriose Weise durch Weltmeister Christoph Kramer. Gleichwohl war der Sieg der 09er ohne Zweifel verdient. Die Elf von Jürgen Klopp dominierte das Spiel von Beginn an und scheiterte bei zahlreichen Torchancen entweder am eigenen Unvermögen oder am herausragenden Yann Sommer.

Schon in der 2. Minute hätte der starke Marco Reus die Dortmunder beinahe in Führung gebracht, der Ex-Borusse aber zielte knapp an Sommers Gehäuse vorbei. In der 9. Minute lenkte Sommer mit überragendem Reflex eine Direktabnahme von Reus an den Pfosten. Das vermeintliche Führungstor von Aubameyang in der 18. Minute fand wegen einer Abseitsstellung zu Recht keine Anerkennung. Elf Minuten später kam Pisczek nach starker Dortmunder Kombination relativ ungehindert zum Schuss, verzog aber kläglich. Auch Mkhitaryan verfehlte frei vor Sommer das Tor, Aubameyangs direkten Freistoß unmittelbar vor der Pause kratzte Sommer von der Linie.


So ging die Borussia mit einem für sie schmeichelhaften 0:0 in die Pause. Ungenauigkeiten im Aufbau und mangelnde Präsenz im Zweikampf führten dazu, dass Gladbacher Ballbesitz meist nur eine kurze Episode blieb. Nach vorne traten die Borussen praktisch gar nicht in Erscheinung.


Das änderte sich auch nach dem Wechsel nicht. Die 09er erzeugten weiter viel Druck, brauchten für den eigenen Torerfolg aber die Mithilfe eines Borussen. Aus einer eigentlich ungefährlichen Situation heraus misslang Christoph Kramer ein Rückpass auf Yann Sommer völlig und senkte sich über den verdutzten Keeper ins eigene Netz. Diesem Nackenschlag hatten die Borussen nichts mehr entgegenzusetzen. Trotz der Einwechslungen von Hazard und Traoré gelang nach vorne weiterhin wenig, in der Defensive konnte man sich bei weiterhin schlampiger Dortmunder Chancenverwertung bedanken, dass sie kein eigenes Tor nachschoben. Glück hatten die 09er, als sich Sokratis bei einer brutalen Attacke gegen Hahn zwar selbst verletzte, Schiedsrichter Brych die fällige rote Karte aber stecken ließ.

 

Dortmund 09: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Sokratis (84. Ginter), Durm - Bender, Kehl - Mkhitaryan, Kagawa (73. Großkreutz), Reus (88. Immobile) - Aubameyang.

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Korb, Stranzl, Jantschke, Dominguez - Kramer, Nordtveit (46. Wendt) - Hahn, Herrmann (75. Traoré) - Raffael (65. Hazard), Kruse.

 

Tor: 1:0 Kramer (58., Eigentor).

Gelbe Karten: Sokratis, Durm - Nordtveit, Kramer.
Schiedsrichter: Dr. Felix Brych
Assistenten: Robert Kempter, Thorsten Schiffner.
Vierter Offizieller: Christian Dietz.

Zuschauer: 80.000.

 

 

  • 06. Dezember 2022 @Doering_Stefan @kluettermann @oldenburg_p Dann hat das mit Stefans Fluch aber jetzt eine Ausnahme. War also gar ni…
  • 05. Dezember 2022 @GaalSte Die ersten 10 Spiele von André Schubert waren außerirdisch gut. Haben wir auch nie verneint.
  • 05. Dezember 2022 @exprofis Alternativverwendung als Chefanimateur im Campo Bahia, WiFi-Passworterfinder und Laternenwächter in Sotchi.
  • 05. Dezember 2022 @exprofis Gewusst wie, denn um den Abstieg vorzubereiten ist Reinhold Messner der beste Experte, der zu kriegen ist.
  • 05. Dezember 2022 @Wackeler Das ist so, ja.
  • 05. Dezember 2022 @Doering_Stefan Dem Stefan @kluettermann gefällt das.
  • 05. Dezember 2022 Wurde Zeit. #Brhff

Folge uns auf Twitter