Borussia hat dank eines 3:1 Sieges beim Drittligisten Jahn Regensburg die zweite DFB-Pokalrunde erreicht. Vor 11.800 Zuschauern brachten Stranzl per Kopf und Reus die Gladbacher recht früh mit 2:0 in Führung. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ die Konzentration in der Folge etwas nach. Regensburg kämpfte sich zurück ins Spiel und kam nach einer halben Stunde zum Anschlusstreffer. Jantschke ließ Klauß auf der rechten Abwehrseite ziehen, Ter Stegen bremste den Stürmer an der Strafraumkante. Schiedsrichter Welz sah ein Foul, zeigte auf den Punkt und dem Gladbacher Torwart überdies die gelbe Karte. Den Elfmeter verwandelte Tobias Schweinsteiger sicher. Das Spiel ließ danach sowohl an Tempo als auch an Torszenen zu wünschen übrig. Selten hatte man den Eindruck, Regensburg glaube noch an die Sensation, andererseits schaffte es Borussia nicht, dem Gegner das eigene Spiel aufzunötigen. So dauerte es bis zur 71. Minute, dass der Bundesligist das Spiel entscheiden konnte. Lukas Rupp schickte Igor de Camargo, der setzte sich gegen einen Gegner durch und überlupfte Regensburgs Torwart Hofmann zum 3:1. Dabei blieb es, wenngleich der auffällige Lukas Rupp und später der für eben diesen Rupp gekommene Patrick Herrmann noch gute Möglichkeiten hatten, zu erhöhen.
Borussia gewinnt letzten Endes ungefährdet, im Spiel war aber vieles noch Stückwerk.

Statistik

Regensburg: Hofmann - Philp, Laurito, Ziereis, Binder (76. Schmid) - Hein, Klauß  - Alibaz, Temür (66. Müller) - Kurz (82. Kasal), Schweinsteiger
Borussia: Ter Stegen - Jantschke, Stranzl (86. Brouwers), Dante, Daems - Nordtveit, Neustädter - Reus, Rupp (79. Herrmann) - Hanke, de Camargo (79. Leckie)

Tore: 0:1 Stranzl (14.), 0:2 Reus (22.), 1:2 Schweinsteiger (FE, 30.), 1:3 de Camargo (71.)

Zuschauer: 11.800

... lade FuPa Widget ...

Borussia Mönchengladbach auf FuPa

... lade FuPa Widget ...

Borussia Mönchengladbach auf FuPa

Twitterfeed


Folge uns auf Twitter