Es war das erwartet zähe Spiel, das beinahe nahtlos an die Partie aus der Vorwoche in Gelsenkirchen anknüpfte. Genau wie die Schalker war der FC einzig mit der Absicht in die Partie gegangen, das Spiel der Gastgeber zu zerstören und mit aller Macht Tore zu verhindern. Anders als die Schalker waren die Kölner aber spielerisch extremst limitiert und nicht in der Lage, offensiv irgendeine Gefahr zu entwickeln. Ein einziger Schuss von Risse nach 40 Minuten konnte von Yann Sommer problemlos entschärft werden. Dennoch: 90 Minuten lang ging die Beton-Taktik von Trainer Stöger auf, da auch die Gladbacher - wieder einmal - gegen die destruktive Spielweise kaum brauchbare Mittel fand und immer wieder einfallslos um den Strafraum der Gäste herumspielte. In letzter Sekunde sorgte der erlösende Kopfballtreffer von Granit Xhaka nach Freistoß von Thorgan Hazard doch noch für Gerechtigkeit und den kaum noch für möglich gehaltenen Heimsieg der Borussia. So endete also auch dieses Derby - wie so viele zuvor - mit einem überfälligen Gladbach-Sieg.

Borussia: Sommer - Korb, Brouwers, Jantschke, Dominguez - Traoré (73. Hazard), Kramer, Xhaka, Herrmann - Raffael (82. Hrgota), Kruse (90. Stranzl)

Köln: Horn - Olkowski, Mavraj, Wimmer, Hector, Risse (86. Nagasawa), Vogt, Lehmann, Halfar, Osako (77. Deyverson) - Ujah (63. Peszko)

Tor: 1:0 (90.) Xhaka

Gelbe Karten: Xhaka, Hazard - Wimmer, Risse, Osako, Peszko

Zuschauer: 54.010

... lade FuPa Widget ...
Borussia Mönchengladbach auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
Borussia Mönchengladbach auf FuPa

Twitterfeed

  • Schöne Grüße vom Tegernsee an alle Fans des Vize-Schauinsland-Pokalsiegers
  • Für den Namen, den die Welt so glorreich kennt #1satz1ohrwurm
  • @TRSIEBEN Borussia war ehrlicher zu Dir, Du wusstest früh wie es sein könnte. Wir nicht. 🙃
  • @MLukanz Asking only workman's wages
  • @TRSIEBEN Als wir Kinder waren, haben wir so Fallobst wie Dortmund oder Braunschweig zuhause zweistellig abgeschossen!
  • @TRSIEBEN Fast alle Spiele aus der Saison sind traumatische Erinnerungen!
  • @TRSIEBEN Das einzige Spiel mit zwei Polster-Toren auf dem Bökelberg, an das wir uns erinnern, ist Stuttgart 98

Folge uns auf Twitter