Bayern MünchenEs gibt unangenehmere Dinge, als einen Vorbericht über ein Spiel gegen Bayern München zu schreiben. Einen Abend Standup-Comedy mit Peter Altmaier als Hauptattraktion zu vermarkten. Mit Björn Höcke über den Wert von Weltoffenheit und Toleranz zu diskutieren. Morgens um drei schlaftrunken in die Küche tapsen, um seinen Durst zu stillen und plötzlich festzustellen, dass man zu dem Glas mit der Säuberungsflüssigkeit gegriffen hat, in die Oma zur Nacht ihre dritten Zähne einlegt. In der Umkleide des Fitness-Studios eine spezielle Variante von Murphy’s Law bestätigt zu finden: Der Typ mit dem irren Blick und dem Schweißdrüsen-Problem hat immer das Schließfach direkt neben dir. Noch unangenehmer, all das. Aber in der aktuellen Situation kommt ein Vorbericht über die am Sonntag anstehende Partie nicht weit dahinter.

Weiterlesen...

Mit dem Europa-League-Rückspiel gegen Schalke 04 an diesem Donnerstag (21.05 Uhr auf Sport1 und Sky) erlangen die S04/HSV-Festwochen in Mönchengladbach einen – hoffentlich erfreulichen – Höhepunkt. Seit dem Hinspiel vor einer Woche, als die krisengeplagten Schalker ein 1:1 daheim als Erfolg verbuchen konnten, haben sich die Vorzeichen aber ein wenig geändert. Die 2. Halbzeit, in der die Gelsenkirchener mit Vehemenz auf das 2:1 drängten, wurde dort als Zeichen für den Aufschwung gewertet, was sich vergangenen Sonntag mit dem überzeugenden 3:0 über den FC Augsburg fortsetzte. Borussia wiederum knüpfte an die durchwachsene Leistung wenige Tage später beim 1:2 in Hamburg an, wo ihnen das nötige Glück dieses Mal nicht hold war, um das Remis über die Zeit zu retten. Zum zweiten Mal in Folge war die Fohlenelf nicht in der Lage, wie so oft in den Monaten zuvor in Halbzeit 2 zuzulegen. So besteht vor dem dritten Spiel gegen S04 innerhalb von nur 13 Tagen die große Sorge, dass Borussias Aufschwung vom Jahresbeginn so langsam verpuffen könnte und stattdessen die Dreifachbelastung ihren Tribut fordert.

Weiterlesen...

Nach dem erfolgreichen 4:2-Heimsieg über Schalke 04, dem intensiven 1:1 bei Schalke 04 und vor dem bedeutsamen Europa-League-Rückspiel gegen Schalke 04 bietet sich Borussia am heutigen Sonntag ein kleiner Hamburger-Snack zwischendurch. In der Meisterschaft bekommen die Hanseaten ihre Chance auf Revanche für das 1:2-Pokalaus an gleicher Stelle vor nur 11 Tagen. Auch wenn die starke Form der letzten Wochen für die Fohlenelf spricht, so sollte nicht automatisch von einem weiteren selbstverständlichen Auswärtssieg ausgegangen werden.

Der HSV ist nämlich besser in Form als es das Pokalspiel oder das vorherige 0:8 bei den Bayern vermuten ließe. Zuhause konnten sie zuletzt u. a. die rheinischen Nachbarn aus Köln und Leverkusen und zuletzt Hertha BSC schlagen. In den letzten 7 Ligaspielen ist der HSV daheim ungeschlagen und konnte dabei 5 Siege verbuchen. Borussia hingegen reist mit der nicht minder imposanten Statistik von 7 Auswärts-Pflichtspielen ohne Niederlage an. Der 7-Siege-Rekord wurde ihnen auf Schalke zunichte gemacht. Dort hatte man es einem überragenden Yann Sommer zu verdanken, nicht gar als Verlierer vom Platz zu gehen.

Weiterlesen...

Für Spiegel Online war das phasenweise herausragende 4:2 im Bundesliga-Heimspiel gegen die deutlich unterlegenen Gäste aus Gelsenkirchen ein Beleg für das Erwachen der Macht rund um Mönchengladbach. Die Trilogie der Schalker Festwochen setzt sich am kommenden Donnerstag fort, wenn es auf europäischer Bühne um den Einzug ins Viertelfinale der Europa League geht. Betrachtet man die noch verbliebenen Gegner in diesem Wettbewerb, so ist die Aussicht auf einen Einzug ins Finale am 24. Mai 2017 in Solna für den Sieger des innerdeutschen Duells keine Utopie mehr. Umso erfreulicher, dass vor dem Duell vieles für einen neuerlichen Erfolg der Fohlenkrieger spricht, die sich in deutlich besserer Form befinden als ihr krisengeplagter Kontrahent.

Weiterlesen...

Dreimal trifft Borussia innerhalb von 13 Tagen auf den FC Schalke 04. Zum Auftakt dieser ungewöhnlichen Serie gibt es das Bundesligaduell zweier Teams, die tabellarisch zur Zeit als Underperformer gelten müssen. Zwei Punkte und zwei Tabellenplätze trennen die beiden ambitionierten Vereine, Platz zehn für Borussia, Platz zwölf für Schalke, das entspricht nicht den Erwartungen und selbst gesetzten Zielen - nicht einmal dem offiziel apostrophierten "einstelligen Tabellenplatz" im Falle der Gladbacher. Allerdings ist die Stimmung in Mönchengladbach zur Zeit ungleich besser als in Gelsenkirchen. Denn Borussia sieht sich im Aufwind, der FC Schalke dagegen stolpert weiter durch die Saison. Der mit großen Hoffnungen verpflichtete Trainer Markus Weinzierl holzte nach dem Pokalaus in München gar gegen die eigenen Spieler.

Weiterlesen...

... lade FuPa Widget ...

Borussia Mönchengladbach auf FuPa

... lade FuPa Widget ...

Borussia Mönchengladbach auf FuPa

Twitterfeed


Folge uns auf Twitter