Die erfreuliche Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gegen das Marketingvehikel hat Borussia Mönchengladbach die Perspektive erhalten, einen gelungenen Saisonstart zu verzeichnen („Feiern“ ist in diesem Fall vielleicht das falsche Wort). Damit das so bleibt, muss gegen den VfB Stuttgart nachgelegt werden.

Weiterlesen ...

Hätte Borussia Mönchengladbach gegen Eintracht Frankfurt gewonnen oder wenigstens eine gute sportliche Leistung gezeigt, hätte man die ärgerliche zweite Halbzeit in Augsburg als Ausrutscher auf dem Weg hin zu einer guten Form und zu einem vernünftigen Start in die Bundesligasaison werten können. Leider war dem nicht so. Nach der Niederlagen gegen die Hessen stehen der ordentlichen Leistung im Derby gegen Köln und einer akzeptablen ersten Halbzeit gegen Augsburg mehrheitlich problematische Auftritte gegenüber:

Weiterlesen ...

Es gibt genug Gründe, sich Sorgen um den FC Augsburg zu machen. Seit dem Darmstädter Abstieg ist der Verein auf den letzten Platz der Etat-Tabelle abgerutscht. Und aus der lässt sich, wie Ökonomen gezeigt haben, zu annähernd 90% die sportliche Abschlusstabelle vorhersagen. So traurig das ist. In den bisherigen beiden Saisonspielen stand bei den Augsburgern vorne zweimal die Null, hinten nicht. Also schied man im Pokal beim Drittligisten Magdeburg aus und unterlag im „Treffen der zwei Deppen“ (Daniel Baier) auch beim HSV. Den besten Torschützen der Vorsaison hat man abgegeben. Und in Sachen Transferplanungen ist man vom HSV abhängig. Wer so weit ist, hat angesichts des Hamburger Komödienstadels der letzten Jahre wohl ein echtes Problem.

Weiterlesen ...

Borussia Mönchengladbach trifft am dritten Spieltag der Bundesliga auf Eintracht Frankfurt. Erinnerungen an das Pokalduell aus der vergangenen Saison, ja Revanchegelüste schoben die Verantwortlichen aus Mönchengladbach in der Vorbereitung auf das Spiel mit der Bemerkung beiseite, dass es sich nicht nur um einen anderen Wettbewerb handele, sondern auch um zwei ganz andere Mannschaften.

Weiterlesen ...

Fantastischer Einstieg oder Aufgabe zur Unzeit – wie die Ansetzung des Rheinischen Derbys direkt am ersten Spieltag der neuen Saison zu werten ist, wird sich wohl erst in der Rückschau erweisen. Klar ist: Am Sonntag Abend treffen im Borussia-Park zwei Mannschaften aufeinander, bei denen vor dem Saisonstart relativ schwer zu prognostizieren ist, welche Rolle sie spielen werden. Bei Borussia sind es der emotionale und leistungsmäßig Abschwung zum Ende der vergangenen Saison verbunden mit dem Abgang zweier Leistungsträger, die für Unsicherheit sorgen. Beim 1.FC Köln ist die große Frage, wie der Verein den Verlust von Torjäger Modeste verkraftet und wie er die Mehrfachbelastung durch den Einzug in die Europa-League wegsteckt. All das wird sich auch am Sonntag natürlich nicht abschließend klären lassen. Bundesligaspiele zum Saisonauftakt sind nicht immer Indiz für die tatsächliche dauerhafte Leistungsfähigkeit einer Mannschaft. Klar ist im Grunde genommen nur eins: Keine der beiden Mannschaften will mit einer Niederlage gegen den Erzrivalen in die Spielzeit starten.

Weiterlesen ...

... lade FuPa Widget ...
Borussia Mönchengladbach auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
Borussia Mönchengladbach auf FuPa

Twitterfeed

  • RT @MichaelCUISANCE: Danke fur allés, es its nur der anfang 🙌🏼🐎 @borussia
  • @Neun_Drei Auch verletzt?
  • Während jeder Raffaels Tore feiert, sollte man auch den Jüngsten sehr loben. Bravo, vous avez bien fait, @MichaelCUISANCE! #bmgvfb
  • @Neun_Drei Was fehlt?
  • Milliarden Chinesen, die am Wochentag nachts um 0.30 Uhr 2 Stunden deutsche Bundesliga gucken, sind die Zielgruppe dieser Anstoßzeit #bmgvfb
  • @jarkoh Siegtor Max Eberl.
  • Wenn das so kommt, wie es sich liest, sind morgen Dirk Bremser, Max Eberl & Uwe Kamps im Kader. #BMGVFB

Folge uns auf Twitter